Diabetisches Fußsyndrom – Risikofuß

Erklärung
Wird Diabetes mellitus nicht erkannt und behandelt können sich an den Füßen Geschwüre (Ulcera) bilden, die sich ausdehnen und im schlimmsten Fall zur Amputation führen. Besonders gefährdet sind Menschen bei denen das Diabetische Fußsyndrom vorhanden ist mit:

Polyneurophathie – vermindertes oder kein Gefühl in den Füßen
PaVK – Durchblutungsstörung in Beinen und Füßen

Um den Folgen entgegen zu wirken und diese zu vermeiden, erhalten Sie bei uns speziell für Diabetiker angerfertigte:

  1. Einlagen (DAF)
  2. Schutzschuhe
  3. Maßschuhe
  4. Kompressionsstrümpfe
  5. Socken
  6. Fußcremes

Da das diabetische Fußsyndrom ein sehr komplexes Thema ist und man fast endlos darüber schreiben könnte, verzichten wir auf unsere Homepage auf viele Details einzugehen, um nicht zu unübersichtlich zu werden.
Deshalb bitten wir Sie uns persönlich anzusprechen, dass wir Sie ihrem Stadium entsprechend beraten können.
Hierzu stehen wir ihnen auch gerne unter 0 62 62 / 91 85 19 zur Verfügung oder wenden Sie sich an Ihren Diabetologen (Facharzt für Diabetiker).

Zurück zur Startseite